Wiener Verkehrswirtschaft verleiht Branchenpreise

22. September 2023

© Foto: Barbara Lachner

Wiener Verkehrswirtschaft verleiht Branchenpreise

22. September 2023

Storebox Holding, Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste GmbH und Yasemin Durgut sind die großen Gewinner – Alfred Klacska erhält Auszeichnung fürs Lebenswerk – Sertic: „Kluge Köpfe und innovative Unternehmen gehören auf die Bühne“

„Keine andere Branche ist mehr in Bewegung als die Verkehrswirtschaft. Wir versorgen die Menschen, Städte, ganze Volkswirtschaften mit Waren aller Art. Die Unternehmen der Transportbranche bilden dabei eine große, effiziente und vernetzte Mobilitätsdrehscheibe, damit Wirtschaftsstandorte funktionieren. Wien ist dabei in der glücklichen Lage, Standort innovativer Transportunternehmen und visionärer Mobilitätsdenker zu sein. Dort arbeiten kluge, kreative Köpfe mit herausragenden Ideen für unsere Mobilitätszukunft. Und genau diese Menschen und Ideen möchten wir mit dem Harald-Bollmann-Preis der Öffentlichkeit präsentieren und auszeichnen“, sagt Davor Sertic, Spartenobmann der Transport & Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien.

Die Sparte vergab heuer erstmals den Harald Bollmann Preis. Ausgezeichnet wurden Unternehmen und Personen, die besonders innovative und außergewöhnliche Ideen verfolgen oder Projekte umsetzen. Insgesamt gab es Auszeichnungen in vier Kategorien zu gewinnen: Zukunft, Miteinander, Gestalten und Lebenswerk. Die Verleihung erfolgte gestern im Rahmen des Logistik-Salons vor rund 200 Branchenvertretern.

Alfred Klacska erhielt eine Auszeichnung für sein Lebenswerk in der Transport- und Logistikbranche. „Auszeichnungen für Lebenswerke sind der Beweis, dass man bleibende Werte geschaffen hat. Alfred Klacska hat mit seinen Leistungen als Unternehmer die gesamte Branche geprägt. Seinem Engagement und Erkennen von Marktchancen ist es zu verdanken, dass sich der ursprüngliche Kleinstbetrieb in ein internationales Unternehmen wandelte. Heute sind in der Klacska Group rund 1.250 Menschen beschäftigt und mehr als 550 LKW in ganz Europa unterwegs. Das Lebenswerk wird an eine Persönlichkeit vergeben, die bis heute mit Leib und Seele Unternehmer in der Transportbranche ist. Vielen Dank für den Einsatz und das persönliche Engagement.“, sagt Davor Sertic.

Die Sieger im Überblick

Kategorie Zukunft

In dieser Kategorie werden Unternehmen ausgezeichnet, die Projekte umsetzen, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.

Gewinner: Storebox Holding

Das Unternehmen bietet Menschen in urbanen Räumen moderne, trockene und sichere Lagerflächen. Mit innerstädtischen Storebox-Filialen werden auch Service-Leistungen für Gewerbetreibende angeboten. Mittlerweile ist Storebox aber nicht nur als smartes, vollautomatisiertes Self-Storage bekannt, sondern bietet ein effizientes Konzept zur Verkürzung und Dezimierung herkömmlicher Last-Mile Zustellungen.

Kategorie Miteinander:

In dieser Kategorie werden Unternehmen ausgezeichnet, die zu einem besseren Miteinander beitragen, das Betriebsklima durch inklusive Maßnahmen oder die Sicherheit der Wirtschaft und Bevölkerung in Wien verbessern.

Gewinnerin: Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste GmbH (WLV)

Die WLV führt ganzjährig Fahrtendienste für Kunden mit psychischen und physischen Handicap im Raum Wien und Wien Umgebung durch. Daraus ergeben sich besondere Anforderungen an das Fahrpersonal, welchen man durch theoretische und praktische Einschulungen, Fortbildungen, klassische Verkehrsschulungen, sowie Deutschkursen begegnet.

Kategorie Gestalten:

Diese Kategorie richtet sich an junge Visionäre und Disruptoren. Kreative Ideen von Nachwuchstalenten mit dem Zweck, die Verkehrswirtschaft weiterzuentwickeln sollen vor den Vorhang geholt werden. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Schüler als auch Studierende sowie junge Nachwuchstalente aus der Branche.

Gewinnerin: Yasemin Durgut (Vienna Business School Akademiestraße)

Nicht jeder hat die Unterstützung von Familie oder Freunden. „Helping Hand“, ein Business-Konzept von Yasemin Durgut, soll Menschen mit Behinderung und älteren Menschen das Erledigen der täglichen Einkäufe und das Beschaffen dringend benötigter Medikamente abnehmen. Der Bestell- und Zahlungsvorgang erfolgt online, oder telefonisch, was den gesamten Prozess reibungslos und bequem macht.

Kategorie Lebenswerk:

Menschen, die der Branche ihren eigenen Stempel aufgedrückt, immer fair, sozial und ökologisch gehandelt haben, sollen mit diesem Preis ein „Danke“ der gesamten Wiener Verkehrswirtschaft erhalten.

Gewinner: Alfred Klacska

© Barbara Lachner

Bild (v.l.n.r.): Moderatorin Daniela Zeller, Alfred Klacska, Kasia Greco (WKW-Vizepräsidentin), Davor Sertic

Quelle: WK-WIen

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Ruck: „In Wien wächst die Wirtschaft wieder“

Ruck: „In Wien wächst die Wirtschaft wieder“

Wirtschaft in Wien robuster als bundesweit – vor allem Wachstum und Arbeitsmarkt profitieren – Ruck: „Wien steht bei den wichtigsten Indikatoren deutlich besser da als der Österreichschnitt“ Die österreichische Wirtschaftsleistung stagniert. In Wien sieht es jedoch...

mehr lesen
 Die Welt der Wirtschaft entdecken als Ferienprogramm

 Die Welt der Wirtschaft entdecken als Ferienprogramm

Kinder Business Week bietet 60 kostenlose Workshops für Kinder zwischen acht und 15 Jahren – Motto lautet: Unternehmerluft schnuppern, betriebliche Erfolgsgeheimnisse entdecken, Wirtschaft erleben – Start ist am 22. Juli, es gibt noch freie Plätze In knapp drei Wochen...

mehr lesen
Digitalisierung: Chancen nützen, Risiken vermeiden

Digitalisierung: Chancen nützen, Risiken vermeiden

Kommentar von Walter Ruck Konnektivität ist eine entscheidende Qualität eines erfolgreichen Wirtschaftsstandorts. Das bedeutet auch, dass unsere Stadt hochwertigste Datenautobahnen braucht. Die Verfügbarkeit von schnellem Internet ist – nicht erst durch die Pandemie –...

mehr lesen