Teuerung: Die Vorschläge liegen am Tisch

4. August 2022

© Foto: Christian Skalnik

Teuerung: Die Vorschläge liegen am Tisch

4. August 2022

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Und wieder haben wir einen Monat mit einem Rekordwert bei der Teuerung. 8,7 Prozent Inflation für Juni. Ein Wert, den wir in dieser Höhe seit 47 Jahren nicht mehr gesehen haben. Noch brummt der Konjunkturmotor in Wien. Die Investitionsintensität unserer Unternehmen liegt auf Rekordhöhe. Wie annähernd auch die Auftragslage und die Umsatzentwicklung. Das zeigt, wie stark der Wiener Wirtschaftsstandort und seine Unternehmen sind.

Die Erwartungen der Unternehmen für den Herbst sind deutlich gedämpft, was vor allem an der Teuerung liegt.“ – Walter Ruck

Luft für Betriebe

Es gilt, Unternehmen Luft zu verschaffen und konjunkturbelebende Schritte zu setzen. Dazu zählen Maßnahmen zur gesamtwirtschaftlichen Senkung des Energieverbrauchs, eine Konzentration auf Unterstützung der von der Teuerung am meisten betroffenen Unternehmen und Haushalte sowie eine Fachkräfteoffensive, um den positiven Trend am Arbeitsmarkt fortzuführen. Wifo-Chef Gabriel Felbermayr hat einen interessanten Ansatz für eine Strompreis-Gutschrift ins Spiel gebracht. Wir haben einen Entwurf für ein Valorisierungsgesetz vorgelegt. Damit können Fixbeträge des Wirtschaftslebens bei Preissteigerungen automatisch angepasst werden. Das schafft nicht nur die kalte Progression ab, sondern bekämpft auch die Auswirkungen der Inflation.

Viele Vorschläge, wie man der Teuerung beikommen kann, liegen bereits am Tisch. Jetzt müssen schnelle Entscheidungen fallen und eine rasche Umsetzung folgen.

Webtipp

Walter Ruck zu Entlastungspaket: Nicht auf halbem Weg stehen bleiben

Walter Ruck fordert Valorisierungsgesetz und Ende der kalten Progression

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

„Unsere Vielfalt ist unsere Stärke”

„Unsere Vielfalt ist unsere Stärke”

Ein Kommentar von Davor Sertic, WK-Wien Spartenobmann Transport & Verkehr In Wien haben sich immer schon Menschen unterschiedlichster Nationalitäten zuhause gefühlt. Ihre Geschichte findet man im Stadtbild, in unserer Sprache und sogar in unseren Lieblingsspeisen...

mehr lesen
200 Millionen Paketsendungen im Jahr 2030

200 Millionen Paketsendungen im Jahr 2030

35 Prozent Zuwachs bei Paketsendungen während Corona-Pandemie - neue Strategie für Wien erforderlich - Präsentation des KEP (Kurier-, Express- & Paketdienst) Branchenreports 2022 zieht Fazit und gibt Ausblick Während der Pandemie stieg das Paketaufkommen in Wien...

mehr lesen