Reinigungstechnik: Eine Fachausbildung mit Zukunft

22. August 2022

© Foto: iStock

Reinigungstechnik: Eine Fachausbildung mit Zukunft

22. August 2022

250-Euro-Lehrlingsbonus: Die Landesinnung Wien der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger startet eine Lehrlingskampagne

„Mit der Lehre zum Reinigungstechniker bzw. zur Reinigungstechnikerin bilden wir gefragte Fachkräfte aus“, stellt Gerhard Komarek, Innungsmeister für die Landesinnung Wien der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger, fest. „Nachdem unsere Branche während der Corona-Pandemie eine verdiente Aufwertung erfahren hat, suchen unsere Mitgliedsbetriebe stärker denn je nach talentierten jungen Menschen.“

Im Ausbildungsjahr 2021/22 gab es in Wien bei etwa 15.000 Branchen-Fachkräften insgesamt 32 Lehrlinge im Beruf Reinigungstechnik – eine Zahl, die jedenfalls gesteigert werden soll. Aus diesem Grund startet die Landesinnung Wien eine Kampagne, mit der via Online- und Social-Media-Werbung sowie per Flyer-Verteilung u.a. in Jugendzentren neue Nachwuchskräfte rekrutiert werden. Diese durchlaufen in drei Jahren die duale Ausbildung beim jeweiligen Lehrbetrieb sowie in der Gebäudereinigungsakademie der Landesinnung.

„Dafür nehmen wir auch zusätzlich Geld in die Hand“, wie Komarek betont: „Wir bieten arbeitsuchenden Jugendlichen nicht nur rasch eine absolut zukunftssichere Ausbildungs- und Arbeitsstelle, sondern auch noch einen Lehrlings-Bonus von 250 Euro.“ Diese Nettozahlung, die nach dem ersten erfolgreichen Arbeitsmonat überwiesen wird, soll die Wertschätzung betonen, die die Branche ihren neuen Mitarbeitenden entgegenbringt.

Interessierte Jugendliche können sich sofort auf www.wko.at/wien/lehrlingsbonus-250 eintragen und werden umgehend für ein Vorstellungsgespräch kontaktiert. Das Brutto-Entgelt beträgt im ersten Lehrjahr derzeit 813,35 Euro pro Monat und steigt über die Ausbildungsdauer auf monatlich 1.016,69 Euro im zweiten und 1.240,36 Euro im dritten Lehrjahr.

In drei Jahren zum/r ReinigungstechnikerIn – auch eine Doppellehre ist möglich

Die Lehre zum Reinigungstechniker bzw. zur Reinigungstechnikerin dauert drei Jahre (als Doppellehre mit dem Beruf Bürokaufmann bzw. Bürokauffrau vier Jahre). Die Ausbildung umfasst u.a. tiefgehende Kenntnisse zur umweltschonenden Anwendung von Reinigungsmitteln und dem fachgerechten Umgang mit Maschinen und Geräten. Die Nachwuchs-Fachkräfte erlangen die Fähigkeit, Werkstoffe nach deren Eigenschaften und der jeweils passenden Bearbeitungsmöglichkeit zu beurteilen sowie Verunreinigungen mit verschiedenen chemischen und mechanischen Verfahren zu beseitigen. Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist die Vermittlung von Führungskompetenz.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Cybercrime – große Bedrohung für Wiener KMU

Cybercrime – große Bedrohung für Wiener KMU

Safer Internet Day am 7.2.2023 – Heimhilcher: „Beste Gegenmaßnahme ist die Prävention.“ Der Safer Internet Day findet am 7. Februar zum 20. Mal statt. Das Motto lautet auch heuer wieder „Together for a better Internet“. Weltweit beteiligen sich mehr als 100 Länder an...

mehr lesen
Investition in Bildung bringt beste Rendite

Investition in Bildung bringt beste Rendite

Kommentar von Walter Ruck Der Arbeitsmarkt entwickelt sich in Wien sehr positiv. Und auch die Zahl der Lehranfänger ist auf einem Rekordniveau. Gleichzeitig verstärkt sich der Fachkräftebedarf. Mittlerweile suchen unsere Unternehmen Mitarbeiter aus allen...

mehr lesen
Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

Lehrlinge für Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Mechatronik gesucht - Merten: „Wenn ein Job wirklich zukunftssicher ist, dann ist es ein Job in der technischen Branche“ Nur 22 Prozent aller Jobs im Technologie-Bereich in der EU sind von Frauen besetzt, so eine...

mehr lesen