Innovations-Service und Patentberatung

22. Juni 2022

© Foto: istock

Innovations-Service und Patentberatung

22. Juni 2022

Die Wirtschaftskammer Wien bietet für Betriebe, die an Innovationen arbeiten, einige Services an. Es lohnt sich, sich beraten zu lassen.

Die Wirtschaftskammer Wien unterstützt ihre Mitglieder dabei, Chancen zu erkennen und daraus Innovationen zu entwickeln. Geförderte Beratungen gehören ebenso dazu wie Beratung über die möglichen Förderungen verschiedener Institutionen für eine Innovation. So unterstützt das Innovations-/Kooperationsservice dabei, den passenden Geschäftskontakt zu finden. Ab Herbst wird das Netzwerken durch die Innovationsbörse weiter erleichtert.

Dabei geht es um die Fragen

  • Wer kann mir bei meiner Idee weiterhelfen?
  • Bei wem und wo kann ich einen Prototypen entwickeln oder meine Kleinserie fertigen?
  • Wer hat das Know-how, die Ressourcen?
  • Wie erreiche ich das Unternehmen, wen kann ich kontaktieren?

Innovationsassistent: Förderung des waff

Kleine und mittlere Unternehmen können bei der Umsetzung von Investitionsvorhaben eine Förderung vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) in Anspruch nehmen.

Gefördert werden

  • Personalkosten von Innovationsassistentinnen und -assistenten,
  • innovationsbezogene Weiterbildungskosten,
  • Beratungskosten bei Bedarf.

Die Personalkostenförderung beträgt 50 Prozent des Bruttoentgeltes je Innovationsassistent, gesamt maximal 47.000 Euro. Die Weiterbildungskostenförderung beträgt 50 Prozent der Kosten für externe Schulungen – maximal 7300 Euro. Sowie 50 Prozent der Beratungskosten werden gefördert – maximal 4700 Euro.

Tipp!

Patentsprechtage in der Wirtschaftskammer Wien

Gewerbliche Markenschutzrechte und Patente erlauben es Unternehmern, sich geistiges Eigentum auf Marken, Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster sichern zu lassen. Am Patentsprechtag in der WK Wien kann man sich informieren, wie man ein Patent anmeldet und was man dabei beachten muss. Der nächste findet am 14. Juni statt. Darüber hinaus bietet die Außenwirtschaft Austria Informationen über internationale Technologietrends, Services wie Workshops (z.B. Future Labs ) und vor allem ihr großes internationales Netzwerk.Gewerbliche Markenschutzrechte und Patente erlauben es Unternehmern, sich geistiges Eigentum auf Marken, Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster sichern zu lassen. Am Patentsprechtag in der WK Wien kann man sich informieren, wie man ein Patent anmeldet und was man dabei beachten muss. Der nächste findet am 14. Juni statt. Darüber hinaus bietet die Außenwirtschaft Austria Informationen über internationale Technologietrends, Services wie Workshops (z.B. Future Labs ) und vor allem ihr großes internationales Netzwerk.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen