Guter Tag für den Wiener Einzelhandel

25. Mai 2022

© Foto: Praxmedia Himberg

Guter Tag für den Wiener Einzelhandel

25. Mai 2022

Vorläufiges Ende der Corona-Maßnahmen im Handel avisiert – WKW-Handelsobfrau Gumprecht: „Aus für Maskenpflicht logischer Schritt und positiv für Wiener Einzelhandel“

Das von der Bundesregierung avisierte Ende der Maskenpflicht im gesamten Einzelhandel mit 1. Juni sorgt für Aufatmen in der Branche. Aktuell gilt ja noch die Maskenpflicht im Einzelhandel mit Waren des täglichen Bedarfs – also zum Beispiel im Lebensmittelhandel. Auch die Stadt Wien wird dem Bund in diesem Punkt folgen und die Maskenpflicht im Wiener Handel zumindest über den Sommer aussetzen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich bleibt die Maskenpflicht in Wien vorerst noch aufrecht.

„Dank niedriger Infektionszahlen ist es nun ein logischer Schritt, dass die Maskenpflicht im gesamten Handel fällt. Das wird sich positiv auf die Umsatzzahlen auswirken, da ein ungestörtes Shoppingerlebnis wieder möglich ist. Das ist wichtig für die Unternehmerinnen und Unternehmer, die in den letzten zwei Jahren betrieblich sehr schwierige Zeiten durchlebt haben“ -Margarete Gumprecht, Handelsobfrau der Wirtschaftskammer Wien

Umsätze im Einzelhandel steigen wieder

Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass zwar zuletzt Frequenz und Umsätze quer durch alle Branchen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind, aber natürlich immer noch hinter dem Jahr 2019 zurückliegen. Im Schuhhandel beispielsweise brach der Umsatz im Jahr 2021 im Vergleich zu Vor-Corona um 28 Prozent ein. Heuer gibt es bisher ein Umsatzplus von knapp 10 Prozent zum Vorjahr. „Die Touristen sind zunehmend wieder da, die Lockdowns sind vorbei. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen verzeichnen wir im Wiener Einzelhandel daher jetzt wieder Umsatzsteigerungen. Die Menschen kaufen auch ein, weil so mancher Kauf in der Pandemie aufgeschoben wurde, jetzt aber notwendig wird“, erklärt Gumprecht. Der Sommer biete eine Pause von den Corona-Maßnahmen, „das sollte sich auch auf die Kauflaune auswirken“, erwartet die Spartenobfrau. „Die Händler brauchen ein gutes Sommergeschäft zur Existenz- und Beschäftigungssicherung“, sagt Gumprecht und appelliert an die Konsumenten: „Kommen Sie in die Wiener Einkaufsstraßen, gönnen Sie sich eine Shoppingtour und genießen Sie das sommerliche Wien.“

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen