Floristen küren ihre talentiertesten Nachwuchskräfte

3. Mai 2024

© Foto: Wirtschaftsbund

Floristen küren ihre talentiertesten Nachwuchskräfte

3. Mai 2024

Blumig und bunt gestaltete sich der diesjährige Jugendcup der Wiener Floristen, ein Wettbewerb für angehende Branchenfachkräfte. Zehn Lehrlinge stellten sich der Herausforderung, innerhalb weniger Stunden einen Trauerkranz, einen handgebundenen Strauß und einen Hochzeitsstrauß mit vorgegebenen Materialien herzustellen. Bewertet wurden Kreativität, Farbharmonie, Technik und Ausarbeitung.

Der Sieg ging schließlich an Ayesha Ayobi, die wie die Zweitplatzierte Alhan Aman bei den Wiener Stadtgärten ausgebildet wird. Platz drei sicherte sich Katharina Brun, die sich derzeit am WIFI auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung vorbereitet. Alle drei erhielten von der Wiener Innung der Gärtner und Floristen ein floristisches Coaching, um sie optimal auf den Bundeslehrlingswettbewerb vorzubereiten.

Angelika Laager, Berufsgruppenverantwortliche der Wiener Floristen, lobte Talent, Kreativität und Können der Teilnehmerinnen. „Als künftige Jungfachkräfte sind sie für unsere Branche auf jeden Fall eine wunderbare Bereicherung. Talente wie sie sichern die Qualität und den Fortbestand unseres schönen und wichtigen Berufes.” Die tollen Leistungen der Teilnehmerinnen trage auch dazu bei, Anerkennung und Wertschätzung für den Floristenberuf zu steigern, ergänzte Herbert Eipeldauer, Innungsmeister der Wiener Gärtner und Floristen.

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Bewerben: Staatspreis für Lehrbetriebe

Bewerben: Staatspreis für Lehrbetriebe

Noch bis 31. Mai läuft die Bewerbungsfrist für den Staatspreis „Beste Lehrbetriebe Fit for Future”. Mit dieser Auszeichnung holt das Wirtschaftsministerium Unternehmen vor den Vorhang, die erfolgreich Lehrlinge ausbilden und durch ihre engagierte Ausbildungsarbeit als...

mehr lesen
„Ein hohes Gut, das wir hegen und pflegen sollten.”

„Ein hohes Gut, das wir hegen und pflegen sollten.”

Ein Kommentar von Walter Ruck Fragt man Wirtschaftsforscher nach einem speziell österreichischen Erfolgsfaktor für den wirtschaftlichen Aufstieg unseres Landes, so erhält man meist eine Antwort: die Sozialpartnerschaft. Einschub: Und natürlich hat uns auch der...

mehr lesen