WK Wien weitet Erfolgsprojekt Elektro-Ladesäulen in Ladezonen aus

26. März 2024

© Foto: Florian Wieser

WK Wien weitet Erfolgsprojekt Elektro-Ladesäulen in Ladezonen aus

26. März 2024

Vor einem Jahr wurden in Wien die ersten Ladestationen für E-Fahrzeuge in Ladezonen errichtet. Unternehmen sind begeistert – daher sucht die Wirtschaftskammer Wien nach neuen Standorten.

Aufladen, ausladen und einladen in einem: Drei Wiener Unternehmen meldeten sich im März 2023 für ein Pilotprojekt der Wirtschaftskammer Wien und der Stadt Wien an. Sie bekamen von der Wien Energie eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge in Ladezonen vor ihrem Betrieb installiert.

„Wir haben von den Unternehmen äußerst positive Rückmeldungen erhalten“, sagt Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien. „Daher wollen wir das Projekt ausweiten.“ Unternehmen, die eine Ladezone haben, also offiziell der Antragsteller sind, sollen sich nun bei der WK Wien melden, wenn auch sie dort eine Ladesäule haben möchten.

Mehrere Vorteile

„Im städtischen Bereich ist das Laden von Elektrofahrzeugen oft eine Herausforderung. E-Ladesäulen in Ladezonen bieten gleich mehrere Vorteile: Unternehmen können ihre Elektrofahrzeuge direkt vor dem Geschäft und während der Ladetätigkeit gleichzeitig mit Strom betanken. Das spart Zeit. Und wir können bereits bestehende Flächen effizienter für das Laden von E-Autos nutzen ohne eine große Zahl an Parkplätzen zu opfern.“

Davor Sertic


Auch Privatpersonen profitieren: Denn die Ladesäule steht am Ende der Ladezone und hat zwei Anschlüsse. Auf der einen Seite darf der gewerbliche Verkehr „doppelt“ laden, auf der anderen Seite dürfen private Pkw-Strom tanken.

Unternehmer begeistert

Das Bauunternehmen Stolex in Wien-Mariahilf hat bereits eine derartige Zone: „Wir sind extrem zufrieden“, sagt Geschäftsführer Savas Yildirim. „Wir haben kein Firmengelände, auf dem wir eigene Ladesäulen errichten könnten, aber mehrere Elektrofahrzeuge. So sparen wir Zeit und damit Geld. Ich kann jedem Unternehmer empfehlen, ebenfalls um eine Ladesäule in seiner Ladezone anzusuchen.“

Aktuell gibt es Ladezonen mit E-Ladesäulen in der Millergasse (1060), in der Ennsgasse (1020) und in der Döblinger Hauptstraße (1190). Ebenfalls interessierte Unternehmen können sich bei der Wirtschaftskammer Wien unter sipol@wkw.at melden.

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Die Junge Wirtschaft Wien feiert einen beeindruckenden Zuwachs: Seit Jänner 2023 sind dem Netzwerk 1.000 neue Mitglieder beigetreten. Mit Jänner 2023 trat das neue Vorstandsteam der Jungen Wirtschaft Wien (JWW), angeführt vom Vorsitzenden Clemens Schmidgruber, seine...

mehr lesen
Batterien mit Zukunft

Batterien mit Zukunft

Earth Day am 22. April – Wien als Hotspot der Batterieforschung – Ogulin: „410.000 Lithium-Ionen-Batterien in Wien nicht fachgerecht entsorgt“ Der Earth Day am 22. April steht unter dem Schwerpunkt Recycling. Wiens Entsorgungsbetriebe sind da an vorderster Stelle,...

mehr lesen
So wird E-Mobilität heuer gefördert

So wird E-Mobilität heuer gefördert

Das Förderprogramm zum Ausbau der Elektromobilität wurde verlängert. Auch Betriebe können wieder davon profitieren. Knapp 115 Milliarden Euro hat der Bund heuer für die Weiterführung des Förderprogramms zum Ausbau der E-Mobilität bereitgestellt. Förderanträge sind...

mehr lesen