Kunsthandwerker laden zu „Europäischen Tage des Kunsthandwerks“

25. März 2024

© Foto: Fotoatelier Lore Prendinger

Kunsthandwerker laden zu „Europäischen Tage des Kunsthandwerks“

25. März 2024

Einzigartige Einblicke in Wiener Handwerkskunst – Smodics-Neumann: „Unsere Kunsthandwerksbetriebe machen Wien zu Zentrum von Kreativität, Tradition und Innovation.“

Von 2. bis 7. April öffnen Wiener Kunsthandwerker im Rahmen der „Europäischen Tage des Kunsthandwerks“ ihre Werkstätten für die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung findet zeitgleich in über 21 europäischen Ländern statt und bietet spannende Einblicke in die vielfältige Welt des Kunsthandwerks. Die Plattform Wiener Kunsthandwerk, Partner dieser Initiative seit 2015, gestaltet die Tage in Wien und übernimmt die Schirmherrschaft für das Jahr 2024 in Zusammenarbeit mit der Österreichischen UNESCO-Kommission.

„Im Kunsthandwerk verbinden sich zwei faszinierende Bereiche, die Kunst und das Handwerk. Das ergibt eine unvergleichliche Mischung aus Kreativität, Tradition und Innovation. Die Plattform Wiener Kunsthandwerk möchte diese Verbindung lebendig halten und in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Denn es sind unsere zahlreichen Kunsthandwerksbetriebe, die Wien zu einem einzigartigen Zentrum des österreichischen Kunsthandwerks machen und den Nährboden für Ideenreichtum und die Übermittlung von Fachwissen bieten“.

Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk

Einblicke in hochwertige Handwerkskunst

Die Plattform Wiener Kunsthandwerk vereint als branchenübergreifende Initiative der Sparte Gewerbe und Handwerk mehr als 200 Betriebe aus 19 Branchen. Ihre Produkte zeichnen sich durch Liebe zum Detail und hohen künstlerischen Wert aus, was sie deutlich von maschineller Massenproduktion abhebt. Die Kunsthandwerkstage bieten die ideale Gelegenheit, das hohe Fertigungsniveau und die ausgeprägte Designaffinität ihrer Mitgliedsbetriebe einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Programm und Besichtigungen

Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher der Kunsthandwerkstage. Viele Wiener Kunsthandwerksbetriebe öffnen ihre Türen bei freiem Eintritt und laden zum Verweilen ein. Eine Auswahl dieser Betriebe, darunter Meister der Bildhauerkunst, Keramikproduzenten und Manufakturen für Lederwaren und Textilien, präsentieren sich dabei dem Publikum. Alle Informationen zu den Programmen und Öffnungszeiten gibt‘s unter kunsthandwerkstage.at/kunsthandwerker.

Förderung des Kunsthandwerks für Kinder

Die Europäischen Tage des Kunsthandwerks 2024 setzen sich unter dem Motto „Kleine Finger, Expertenhände“ besonders für die Förderung des jungen Publikums ein. Ob als Bildhauer, in einer Keramikwerkstatt oder als Schmuckdesigner: In zahlreichen Ateliers können Kinder und Jugendliche die Welt des Kunsthandwerks hautnah erleben und von Experten mehr über traditionelle Handwerkstechniken erfahren.

Alle Infos zu den Wiener Kunsthandwerkstagen gibt’s unter www.kunsthandwerkstage.at, auf www.kunsthandwerk.wien und sowie auf der Facebook-Seite Wiener Kunsthandwerk.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Die Junge Wirtschaft Wien feiert einen beeindruckenden Zuwachs: Seit Jänner 2023 sind dem Netzwerk 1.000 neue Mitglieder beigetreten. Mit Jänner 2023 trat das neue Vorstandsteam der Jungen Wirtschaft Wien (JWW), angeführt vom Vorsitzenden Clemens Schmidgruber, seine...

mehr lesen
Batterien mit Zukunft

Batterien mit Zukunft

Earth Day am 22. April – Wien als Hotspot der Batterieforschung – Ogulin: „410.000 Lithium-Ionen-Batterien in Wien nicht fachgerecht entsorgt“ Der Earth Day am 22. April steht unter dem Schwerpunkt Recycling. Wiens Entsorgungsbetriebe sind da an vorderster Stelle,...

mehr lesen
So wird E-Mobilität heuer gefördert

So wird E-Mobilität heuer gefördert

Das Förderprogramm zum Ausbau der Elektromobilität wurde verlängert. Auch Betriebe können wieder davon profitieren. Knapp 115 Milliarden Euro hat der Bund heuer für die Weiterführung des Förderprogramms zum Ausbau der E-Mobilität bereitgestellt. Förderanträge sind...

mehr lesen