Schluss mit dem Scooter-Chaos

9. August 2021

© Foto: Florian Wieser

Schluss mit dem Scooter-Chaos

9. August 2021

Das Projekt Scooter-Ordnungsdienst funktioniert und soll jetzt ausgeweitet werden.

Eine erfreuliche Bilanz zog Ende Juli Dieter Steup, WK Wien-Bezirksobmann Innere Stadt, über den E-Scooter-Ordnungsdienst in der Wiener City, der vor zwei Monaten vom Scooter-Anbieter Lime gestartet wurde. Seither kontrolliert ein Ordnerdienst an drei Tagen pro Woche, ob Scooter in der Inneren Stadt herumliegen oder so abgestellt sind, dass sie Passanten oder Geschäftseingänge behindern oder blockieren. Bei Bedarf klärt der Ordnerdienst auch über die richtige Nutzung der Scooter auf.

„Seit Beginn der Testphase hat sich die Situation erheblich verbessert”, so Steup. „Sowohl auf Gehsteigen als auch vor Geschäftseingängen oder Einfahrten sind die Leih-E-Scooter in der Innenstadt weniger geworden.” Auch die Kaufleute der Inneren Stadt sind mit der Initiative zufrieden, wie die Rückmeldungen aus den Einkaufsstraßen zeigen. Luft für weitere Verbesserungen sieht Steup trotzdem. Er will den Scooter-Ordnungsdienst deshalb ausweiten: zeitlich auf sechs Wochentage, räumlich auf andere stark frequentierte Einkaufsstraßen und Plätze, wie etwa den Donaukanal, die Mariahilfer Straße oder den Prater. 

Kooperation aller Anbieter als Ziel

Der Bezirksobmann schlägt dafür eine Kooperation der derzeit fünf E-Scooter-Anbieter in Wien vor. Jeder könnte den Ordnerdienst an einem anderen Tag übernehmen, meint Steup. „Das wäre eine Entlastung für alle Anbieter und insgesamt ein Gewinn. Es ist ja nicht sinnvoll, wenn mehrere Ordner parallel unterwegs sind und Scooter im Weg liegen lassen, nur weil sie von einem anderen Anbieter sind.” Er will im September alle Anbieter an einen Tisch bringen, um die Idee zu besprechen.

Lime stellt aktuell rund 1400 elektrisch betriebene Leih-Scooter zur Verfügung. Die Höchstzahl pro Anbieter liegt bei 1500.

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen