Projekt zu mehr Gesundheit im Betrieb

4. Oktober 2022

© Foto: iStock

Projekt zu mehr Gesundheit im Betrieb

4. Oktober 2022

Analyse, Beratung, breites Angebot zu Gesundheitsthemen nutzen, Ergebnisse evaluieren. Das ist der Weg zum BGF-Gütesiegel

Langfristiger Erfolg eines Unternehmens hängt unter anderem von der Gesundheit der Führungskräfte und ihrer Mitarbeiter ab. Betriebe, die aktiv etwas für die Gesundheit aller ihrer Beschäftigten tun wollen, können das Projekt zu Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) in Anspruch nehmen. Rund 3000 Betriebe haben bereits BGF Projekte umgesetzt. Je nach Betriebsgröße stellt die ÖGK ein Leistungspaket im Wert von bis zu 20.000 Euro zur Verfügung.

Kostenlose Prozessbegleitung

Je nach Betriebsgröße erhalten Betriebe 3,5 bis 10 Beratungstage. Inkludiert sind Analysetools wie etwa Mitarbeiterbefragungen. Auf Basis der Ergebnisse können die Mitarbeiter selbst Maßnahmenvorschläge für die Reduzierung der Belastungen im Rahmen von Workshops erarbeiten. Darüber hinaus können entsprechend der Ergebnisse vergünstigte Angebote in Anspruch genommen werden. Analysen, Beratung, Workshops, Gesundheitsangebote wie Tabakentwöhnung oder Trainings zu „Gesundem Führen” – das alles beinhaltet das „All-Inclusive-Paket”, wie es die ÖGK nennt. Das gesamte Projekt wird von externen Beratern kostenlos begleitet.

Gütesiegel erhalten

Die Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit werden umgesetzt und evaluiert. Erreichen die Betriebe die erforderlichen 15 BGF-Qualitätskriterien, können sie ihre Gesundheitsförderungsprojekte für das „Gütesiegel der Betrieblichen Gesundheitsförderung” einreichen. Dieses wird vom Österreichischen Netzwerk für BGF für jeweils drei Jahre vergeben und kann dann wieder bestätigt werden.

Tipp:

Infos einholen bei Erstgespräch

Betriebe, die dieses Projekt für ihre Mitarbeiter nutzen wollen, können sich bei einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch informieren.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Die Junge Wirtschaft Wien feiert einen beeindruckenden Zuwachs: Seit Jänner 2023 sind dem Netzwerk 1.000 neue Mitglieder beigetreten. Mit Jänner 2023 trat das neue Vorstandsteam der Jungen Wirtschaft Wien (JWW), angeführt vom Vorsitzenden Clemens Schmidgruber, seine...

mehr lesen
Batterien mit Zukunft

Batterien mit Zukunft

Earth Day am 22. April – Wien als Hotspot der Batterieforschung – Ogulin: „410.000 Lithium-Ionen-Batterien in Wien nicht fachgerecht entsorgt“ Der Earth Day am 22. April steht unter dem Schwerpunkt Recycling. Wiens Entsorgungsbetriebe sind da an vorderster Stelle,...

mehr lesen
So wird E-Mobilität heuer gefördert

So wird E-Mobilität heuer gefördert

Das Förderprogramm zum Ausbau der Elektromobilität wurde verlängert. Auch Betriebe können wieder davon profitieren. Knapp 115 Milliarden Euro hat der Bund heuer für die Weiterführung des Förderprogramms zum Ausbau der E-Mobilität bereitgestellt. Förderanträge sind...

mehr lesen