Lehrplätze jetzt sichern – Lehrlingsbonus verlängern

10. März 2021

© Fotoatelier Lore Prendinger © Foto Weinwurm

Lehrplätze jetzt sichern – Lehrlingsbonus verlängern

10. März 2021

Lehrlingsbonus erhält Lehrstellen bzw. schafft neu und wirkt Jugendarbeitslosigkeit entgegen. Bedarf nach innerbetrieblich gut ausgebildeten Fachkräften nach Corona wird damit unterstützt.

Mit dem Lehrlingsbonus werden jetzt Ausbildungs- und Arbeitsplätze gesichert. In der aktuellen Krisenzeit sind der Aufwand und die Kosten für die Ausbildung von Lehrlingen, vor allem für kleinere und mittlere Betriebe, deutlich schwieriger zu stemmen. Deshalb ist es besonders wichtig, den Lehrlingen und Betrieben unter die Arme zu greifen und zu unterstützen. Die Bundesregierung hat im Zuge dessen im Sommer 2020 den Lehrlingsbonus eingeführt, wodurch Betriebe für neu aufgenommene Lehranfänger 2.000€, Kleinst- und Kleinunternehmer zusätzlich dazu 1.000€ Zusatzbonus, erhalten. Außerdem konnte man somit einer drohenden steigenden Jugendarbeitslosigkeit entgegenwirken. Bisher konnten von diesem Bonus 24.318 Lehrlinge profitieren und Lehrstellen erhalten, aber auch neue geschaffen werden.

Lehrlingsbonus verlängern bis Jahresende

Unsere Spartenobfrau für Gewerbe und Handwerk Maria Smodics-Neumann ist es ein besonderes Anliegen, dass dieser Lehrlingsbonus nicht Ende März ausläuft, sondern bis zumindest Jahresende bzw. darüber hinaus verlängert wird.

„So greifen wir Betrieben und Lehrlingen unter die Arme und sichern die duale Ausbildung auch für die nächsten Jahre ab. Mit der Verlängerung dieser Förderung verhindern wir langfriste Auswirkungen auf den Lehrstellenmarkt und sichern bis zu 4.300 Ausbildungsbetriebe und 10.000 Lehrstellen ab. Wir brauchen gut ausgebildete Fachkräfte für die Zeit nach Corona.“

Maria Smodics-Neumann

Wien: Nur 370 sofort verfügbare Lehrstellen für knapp 4.000 junge Menschen die einen Ausbildungsplatz suchen

Auch Margarete Kriz-Zwittkovits, unsere Lehrlingssprecherin im Wiener Gemeinderat, setzt sich für eine stärkere Unterstützung der Ausbildungsbetriebe in Wien ein und fordert in diesem Zusammenhang die Aussetzung und Rückerstattung der Kommunalsteuer auf Lehrlinge und Ausbildungsbetriebe.

„Durch diese Maßnahme könnten alle Ausbildungsbetriebe in Wien rasch und unkompliziert unterstützt und entlastet werden. Gerade jetzt, wo in Wien gesamt nur etwa 2.000, sofort sogar nur 370, Lehrstellen zur Verfügung stehen, aber fast 4.000 junge Menschen einen Ausbildungsplatz suchen, ist es besonders wichtig Schritte zur Schaffung weiterer Lehrstellen zu setzen.“

Margarete Kriz-Zwittkovits

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen