Gutscheine sind Vertrauensbeweis für Wiener Unternehmen

1. Dezember 2020

© Foto: iStock

Gutscheine sind Vertrauensbeweis für Wiener Unternehmen

1. Dezember 2020

Gutscheine als Weihnachtsgeschenke – Stärken Liquidität und sichern das Überleben der Betriebe – Erwerb auch in Corona-Zeit leicht und sicher

Sie sind seit Jahren schon in den Top 3 der beliebtesten Geschenke von Wienerinnen und Wienern: Gutscheine für die unterschiedlichsten Waren und Dienstleistungen. Vom Einkaufsbon für die verschiedensten Händler, über Gutschriften für Wellnessbehandlungen bis hin zum Reisegutschein: Jeder dritte Wiener überreicht auch beim heurigen Weihnachtsfest seinen Liebsten einen Gutschein. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der KMU-Forschung Austria. „Gerade in Corona-Zeiten ist das ein guter Weg ein schönes Geschenk zu machen und dabei auch die Wiener Unternehmen zu stärken“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. Denn mit dem Kauf von Gutscheinen unterstützt man den lokalen Handel und beweist Vertrauen in den Wirtschaftsstandort.

33 Prozent der Wienerinnen und Wiener gaben in der Studie an, beim heurigen Weihnachtsfest nicht nur Pakete unter den Baum legen zu wollen, sondern auch das eine oder andere Kuvert mit einem Gutschein. Schon seit Jahren erfreuen sich diese einer ähnlichen hohen Beliebtheit, nicht zuletzt, weil sie dem Beschenkten in den meisten Fällen auch viel Flexibilität einräumen: So kann er sich für sein Lieblingsprodukt bei einem Händler genauso frei entscheiden, wie etwa für das Datum, an dem er die geschenkte Dienstleistung in Anspruch nehmen will.

„Für unsere Unternehmen sind die Gutscheine vor allem jetzt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Ihr Verkauf ist auch in Zeiten von Ausgangssperren leicht und sicher über Online-Shops, aber auch per Mail oder Anruf möglich, die Zustellung erfolgt kontaktlos per Post oder Abholung. Und vor allem bringen Gutscheine auch dringend nötige Liquidität in die Unternehmen“, so Ruck über den Gutscheinverkauf in Corona-Zeiten.

Wer jetzt einen Gutschein von einem lokalen oder regionalen Betrieb kauft, leistet einen Beitrag dazu, dass unsere vielfältige Unternehmenslandschaft erhalten bleibt.“

Walter Ruck

Gutscheine werden immer später eingelöst

Während Gutscheine bei den Verschenkern seit Jahren einen gleich hohen Stellenwert haben, verändert sich die Praxis der Beschenkten: Sie lösen sie immer später ein. Nur 12 % tauschen die Gutscheine vor Neujahr für Einzelhandelswaren oder Dienstleistungen ein. 35 % erledigen dies in den Wochen danach, entweder Anfang oder zwischen Mitte und Ende Jänner. Während weitere 14 % im Februar und März ihre Gutscheine und das Bargeld eintauschen, geben 38 % und somit mehr als ein Drittel der Befragten an, dies erst nach März zu erledigen.

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Innovative Ideen für die Josefstadt

Innovative Ideen für die Josefstadt

Seit Jahresbeginn hat die Josefstadt mit Judith Edelmann eine neue WK Wien-Bezirksobfrau. Der flächenmäßig kleinste Bezirk Wiens punktet mit urbanem Flair wie auch einer im Wien-Vergleich überdurchschnittlich jungen und gebildeten Einwohnerstruktur. Die meisten hier...

mehr lesen
WK Wien: Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

WK Wien: Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

2,5-Meter großer KI-gesteuerter Roboter lädt zum größten Lehrlingsevent ins Donauzentrum – „Technikaffine, talentierte Jugendliche finden hier einen Ausbildungsplatz“, so Smodics-Neumann – Mit 14.796 Lehrlingen ist die Lehre in Wien weiter im Aufwärtstrend Größtes...

mehr lesen