Der beste Tourismus-Lehrbetrieb des Jahres 2020

7. Oktober 2020

© Foto: Wirtschaftsbund Wien

Der beste Tourismus-Lehrbetrieb des Jahres 2020

7. Oktober 2020

Vorbilder vor den Vorhang: Wirtschaftskammer Wien zeichnet Café Diglas als Tourismus-Lehrbetrieb des Jahres 2020 aus

Bereits zum 9. Mal vergibt die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien den Ausbildungspreis „Lehrbetrieb des Jahres“.  

„Ausbildungsbetriebe leisten sensationelle Arbeit. Überdurchschnittliche Lehrbetriebe sollen auch offiziell ein Dankeschön für Ihre Leistungen erhalten.“

Markus Grießler

„Dafür sehen wir uns unterschiedliche Kriterien an. Der Betrieb muss über lange Jahre Lehrlinge ausgebildet haben. Entscheidend ist weiters das hohe Niveau der Ausbildung, das auch immer wieder zu ausgezeichneten Lehrabschlüssen führt beziehungsweise der besondere über die „normale“ Ausbildung hinausgehende Einsatz für die angehenden Tourismusfachkräfte. Alle Kriterien werden vom „Cafe Diglas im Schottenstift“ mehr als erfüllt“, erklärt Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Bestätigung für Lehrlinge und Ausbilder

Johann Diglas, Geschäftsführer des Traditions-Cafés bedankt sich herzlich für die Auszeichnung. „Die Ehrung ist eine Bestärkung für unsere Ausbilder, eine Bestätigung für unsere Lehrlinge, die die richtige Berufswahl getroffen haben und eine große Freude für das ganze Team“, erklärt Diglas erfreut. In den vorangegangenen Jahren ging dieser Titel unter anderen an das Hotel Imperial, das Café Central, die Figlmüller-Betriebe, das Restaurant „Zum Leupold“, die Oberlaa Konditorei, das Sofitel Vienna Stephansdom und im Vorjahr an das Restaurant „Zum weißen Rauchfangkehrer“.

Über den Preisträger

Das Café Diglas im Schottenstift verleiht dem traditionellen Wiener Kaffeehaus ein dezentes und überaus respektvolles Update. Die klassischen Wiener Mehlspeisen werden täglich aus der 140 Jahre alten, hauseigenen Backstube am Fleischmarkt geliefert. Der Kaffee wird selber geröstet, das Speiseangebot ist authentisch, frisch und regional. Das Konzept zeigt, dass Tradition und Moderne nicht immer im Widerspruch zueinanderstehen, sondern einander gut ergänzen können. Derzeit werden 12 Lehrlinge in unterschiedlichen gastronomischen Berufen ausgebildet. In den vergangenen zehn Jahren starteten in Summe 36 Lehrlinge ihre gastronomische Karriere im „Diglas“.

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen