Breitbandausbau in Wien bleibt wichtig

29. September 2021

© Foto: Florian Wieser

Breitbandausbau in Wien bleibt wichtig

29. September 2021

World Digital Competitiveness Ranking: Österreich auf Platz 16 – Martin Heimhilcher sieht Potenzial nach oben

Covid-19 ist ein Test für die gesamte Welt. Nur die Digitalisierung ermöglichte es den einzelnen Staaten, gut durch die Krise zu kommen. Für das Remote Arbeiten, das für viele zum Alltag wurde, ist eine gute digitale Infrastruktur Voraussetzung. Das stellte das International Institute for Management Development (IMD) mit dem aktuellen World Digital Competitiveness Ranking fest. Es listete heuer zum vierten Mal die besten Nationen in Sachen digitaler Wettbewerbsfähigkeit auf. 

„Ohne leistungsfähige und zugleich stabile Internet-Anbindung ist modernes Wirtschaften nicht möglich.“

Martin Heimhilcher

Ersten drei Plätze an USA, Singapur, Dänemark. Österreich Platz 16.

„Der Breitbandausbau ist in Österreich eine entscheidende Zukunftsfrage. Das gilt auch für die Bundeshauptstadt, nicht nur für die ländlichen Regionen Österreichs. Wir brauchen in Wien noch vor 2030 eine flächendeckende Verfügbarkeit von Gigabit-Anschlüssen“, sagt Martin Heimhilcher, Obmann der Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Wien. Vor allem in den Betriebsgebieten Wiens fehlt es oft an schnellem Internet, aber nicht nur dort. „Wir lassen damit wirtschaftliche Chancen liegen. Das kostet uns Aufträge, Wachstum und vernichtet Arbeitsplätze“, sagt Heimhilcher. 

Aktuelle Platzierung ist Ansporn

Auch eine im Frühjahr 2021 unter den Wiener Unternehmern durchgeführte Umfrage unterstreicht den Ruf der Wirtschaftstreibenden nach einem beschleunigten Breitbandausbau. 89 % der Befragten ist ein Breitbandausbau in Wien sehr wichtig. 70 % sind der Meinung, dass nicht genug dafür getan wird. Heimhilcher sieht die aktuelle Platzierung im World Digital Competitiveness Ranking Report als Ansporn: „Wir können es schaffen, mit Hilfe des Breitbandausbaus im nächsten Jahr ein paar Plätze weiter vorn zu liegen.“

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen