Boom bei Nachwuchs-Fachkräften

11. Januar 2023

© Foto: iStock

Boom bei Nachwuchs-Fachkräften

11. Januar 2023

Zahl der Lehranfänger im Jahresabstand um ein Sechstel gestiegen – fast alle Sparten mit zweistelligem Plus – WK Wien fordert Maßnahmen zur weiteren Attraktivierung der Lehre

Das neue Jahr startet mit erfreulichen Neuigkeiten vom Wiener Lehrstellenmarkt – einem Rekordzuwachs bei den Lehranfängern in Wiener Betrieben. 4.693 Lehrlinge im ersten Lehrjahr per Ende Dezember bedeuten im Jahresabstand ein Plus von 16,7 Prozent (= 672 angehende Nachwuchs-Fachkräfte). Damit wurde auch die Zahl von Dezember 2019 – vor der Pandemie – deutlich getoppt: Damals gab es mit 4.362 Lehranfängern in den Wiener Betrieben um 7,6 Prozent weniger als heute.

„Die anhaltend gute Entwicklung der Lehrlingszahlen ist ein wichtiges positives Signal und die beste Antwort auf den Fachkräftemangel. Wer heute ausbildet, investiert in qualifizierte Fachkräfte von morgen“

Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Wer heute ausbildet, investiert in qualifizierte Fachkräfte von morgen“, sagt dazu Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. Der positive Trend, der sich im Lauf des vergangenen Jahres verfestigte, sei auch Resultat des jahrelangen Engagements der Branchen zur Aufwertung der Lehre in der öffentlichen Wahrnehmung und der laufenden Modernisierung der Lehrberufe. „Jugendliche, die heute eine Lehre beginnen, entscheiden sich für einen Ausbildungsweg mit Zukunft, der die Türen zu vielfältigen Karrierepfaden und hervorragenden Verdienstchancen öffnet“, so Ruck. 

Mehr Lehranfänger:innen als vor der Pandemie

Das größte Plus bei den Lehranfängern verzeichnet erneut die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft (+ 58,3 Prozent), die damit endgültig das Corona-Tief hinter sich gelassen und mit 627 Lehrlingen im ersten Lehrjahr das Niveau der Vor-Corona-Zeit (Dezember 2019) um 9,2 Prozent übertroffen hat. Beachtliche Zuwächse gegenüber 2021 gibt es auch in den Sparten Information und Consulting (+ 35,9 Prozent) und in der Industrie (+ 21,7 Prozent) sowie bei den beiden größten Lehrlingsausbildern, der Sparte Gewerbe und Handwerk (+13,3 Prozent) sowie im Handel (+ 11,2 Prozent mehr Lehrlinge im 1. Lehrjahr).  

Insgesamt – alle Lehrlinge in allen Lehrjahren – bilden die Wiener Ausbildungsbetriebe derzeit 14.106 Nachwuchskräfte aus, das ist ein Zuwachs von 2,8 Prozent sowohl zum Vorjahres-Dezember als auch im Vergleich zum Dezember 2019.

WK Wien fordert Maßnahmen, um Lehre weiter zu attraktivieren

„Die Lehrlingsausbildung ist ein fundamentaler Baustein unserer Wirtschaft. Daher müssen wir ständig weiter daran arbeiten, diese Schiene sowohl für die Betriebe als auch für potenzielle Nachwuchskräfte attraktiv zu halten“, so Ruck weiter. Die diesbezüglichen Vorschläge der Wirtschaftskammer Wien reichen von der Refundierung der Kommunalsteuer über mehr Förderungen für Ausbildungsbetriebe bis zum Stipendium für Erwachsene, die erstmals eine Lehre starten.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Cybercrime – große Bedrohung für Wiener KMU

Cybercrime – große Bedrohung für Wiener KMU

Safer Internet Day am 7.2.2023 – Heimhilcher: „Beste Gegenmaßnahme ist die Prävention.“ Der Safer Internet Day findet am 7. Februar zum 20. Mal statt. Das Motto lautet auch heuer wieder „Together for a better Internet“. Weltweit beteiligen sich mehr als 100 Länder an...

mehr lesen
Investition in Bildung bringt beste Rendite

Investition in Bildung bringt beste Rendite

Kommentar von Walter Ruck Der Arbeitsmarkt entwickelt sich in Wien sehr positiv. Und auch die Zahl der Lehranfänger ist auf einem Rekordniveau. Gleichzeitig verstärkt sich der Fachkräftebedarf. Mittlerweile suchen unsere Unternehmen Mitarbeiter aus allen...

mehr lesen
Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

Lehrlinge für Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Mechatronik gesucht - Merten: „Wenn ein Job wirklich zukunftssicher ist, dann ist es ein Job in der technischen Branche“ Nur 22 Prozent aller Jobs im Technologie-Bereich in der EU sind von Frauen besetzt, so eine...

mehr lesen