Angela Hodits ist neue Ombudsfrau der AUVA

20. März 2021

© Foto: R.Grünberger 

Angela Hodits ist neue Ombudsfrau der AUVA

20. März 2021

Aus Ombudsmann wird Ombudsfrau – neuer Name, neuer Auftritt, noch mehr Service: Die Ombudsstelle der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) wurde neu ausgerichtet und agiert unter der Leitung der neuen AUVA-Ombudsfrau Angela Hodits (29) ab sofort als „Feedback- und Ombudsstelle“.

Die AUVA hat eine neue Anlaufstelle für ihre Versicherten, PatientInnen und UnternehmerIinnen eingerichtet. Die neue „Feedback- und Ombudsstelle“ der AUVA steht ab sofort als Anlaufstelle für Anregungen, Lob und Beschwerden zur Verfügung. Neue AUVA-Ombudsfrau ist Angela Hodits, die trotz ihrer nur 29 Jahre schon auf fast zehn Jahre Erfahrung in der AUVA verweisen kann. Auf die neue Ombudsfrau wartet in der zentralen Anlaufstelle, die auch den AUVA-MitarbeiterIinnen zur Verfügung steht, ein umfangreiches Betätigungsfeld. So nimmt Hodits nicht nur die klassische Funktion einer Ombudsfrau wahr, sie wird sich mit ihrem Team darüber hinaus um die Vorschläge von UnternehmerInnen kümmern, wie die AUVA ihre Rolle als Partner der Unternehmen künftig verstärkt wahrnehmen kann.

Angebot für Unternehmerinnen und Unternehmer

„Die Neuausrichtung unserer Ombudsstelle ist ein entscheidender Schritt, um unser bewährtes Service auf die nächste Ebene zu heben. Zudem ergänzt sie unser Angebot vor allem für Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Mario Watz, AUVA-Obmann

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Wiener Händler erwarten stabiles Weihnachtsgeschäft

Wiener Händler erwarten stabiles Weihnachtsgeschäft

Durchschnittlich geben Käufer 330 Euro aus – Geschenke werden heuer früher gekauft – Jeder Dritte schenkt Spielwaren, mehr als die Hälfte Gutscheine „Ein Wiener Weihnachtsgeschäft wie früher“, erwartet Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel in der...

mehr lesen
Gemeinsamkeit ist unsere große Stärke

Gemeinsamkeit ist unsere große Stärke

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien Die Zeiten werden nicht leichter. Und dennoch: Der Wirtschaftsstandort Wien hat diese krisenhafte Phase bisher überdurchschnittlich gut bewältigen können. Weil er vielfältig ist und weil wir in dieser...

mehr lesen
Gemeinsam die Folgen der Energiekrise bekämpfen

Gemeinsam die Folgen der Energiekrise bekämpfen

Das Wirtschaftsparlament der WK Wien beschloss einstimmig ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Bekämpfung der Energiekrise. Präsident Walter Ruck forderte große Schritte nicht nur in Österreich, sondern auch auf EU-Ebene. Die Herbstsitzung des Wirtschaftsparlaments der...

mehr lesen