Wiener Tourismuspreis 2022 geht an den Radiologen-Kongress

18. November 2022

© Foto: Wirtschaftsbund Wien

Wiener Tourismuspreis 2022 geht an den Radiologen-Kongress

18. November 2022

War erster großer Kongress nach der Pandemie – Preis verliehen von Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der WK Wien – Grießler: „Auszeichnung gilt der gesamten Branche, die Wien die Treue gehalten hat“

Gestern Abend hat nach zweijähriger Unterbrechung die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien wieder den Tourismuspreis vergeben, den Ehrenpreis für besondere Verdienste um die Wiener Tourismuswirtschaft. Er ging in diesem Jahr an die European Society of Radiology, vertreten durch Peter Baierl, der von Tag eins an den ECR – den European Congress of Radiology – in Wien veranstaltet hat. „Der Radiologen-Kongress war der erste große Kongress, der nach der Pandemie wieder in Wien stattgefunden hat. Und der damit einen wichtigen Beitrag dazu geleistet hat, die Hotels in unserer Stadt wieder zu füllen und die touristischen Hotspots zu beleben“, sagte Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, bei der Übergabe.

„Internationale Kongresse und Tagungen sind ein wichtiger Bestandteil in Wiens Tourismusstrategie. Nicht nur zeichnen sie für neun Prozent der Hotelnächtigungen verantwortlich, die durchschnittlichen Ausgaben von Kongressgästen in der Stadt liegen mit 541 Euro auch fast doppelt so hoch wie beim Wiener Durchschnittsgast“, erklärt Grießler den enormen Einfluss der Kongresswirtschaft auf die Tourismusbilanz Wiens. „Deshalb möchten wir mit dieser Auszeichnung auch die gesamte Branche ehren und vor den Vorhang holen. Sie hat uns und auch unseren Hotels einen erfolgreichen Herbst beschert und damit beigetragen, dass nach zwei Verlustjahren die Wiener Hotellerie wieder in die Gewinnzone zurückkehrt“, so Grießler.

Der Kongress- und Tagungs-Standort Wien

Wien ist in den maßgeblichen Rankings wiederholt unter die global erfolgreichsten Kongress-Städte gereiht und zählte auch 2021 – trotz Pandemie und damit einhergehender restriktiver Regelungen –  ein Drittel aller Tagungsveranstaltungen in Österreich.

Im Juni des heurigen Jahres veröffentlichte die International Congress and Convention Association (ICCA) ihre jährliche Kongress-Statistik: Die Tagungsmetropole Wien landete in der Gesamtwertung 2021 neuerlich auf dem weltweit 1. Platz vor Lissabon und Athen. Erstmals wurde dieses Ranking nach dem Ausbruch der Pandemie veröffentlicht.

Vor der Covid-19-Pandemie erbrachte der Kongress-Sektor in Wien eine Wertschöpfung von rund einer Milliarde Euro pro Jahr. Wien zählt zu den gefragtesten Meeting-Destinationen weltweit und konzentriert ein Drittel des gesamten Meeting-Aufkommens in Österreich. Im langjährigen Durchschnitt war vor Corona jede achte Nächtigung in Wien auf ein Meeting (Kongress, Firmentagung und Incentive) zurückzuführen. Insgesamt fanden 2019 rund 5.500 nationale und internationale Kongresse, Firmentagungen und Incentives statt, darunter 68 Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Grießler: „Dadurch wurden mehr als 1,5 Millionen Gästenächtigungen und eine Gesamt-Wertschöpfung von 954 Millionen Euro ausgelöst.“

Auch für die kommenden Jahre sind aktuell bereits 74 Großveranstaltungen (Kongresse + Firmenveranstaltungen) ab 1.000 geplanten Teilnehmern in den Büchern, davon:

  • 2023: 27 Kongresse und 5 Firmentagungen
  • 2024: 15 Kongresse
  • 2025ff: 26 Kongresse und 1 Firmentagung

Über den Tourismuspreis

Die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien vergibt jährlich den Tourismuspreis, einen Ehrenpreis für besondere Verdienste um die Wiener Tourismuswirtschaft. Zu den bisherigen Preisträgern zählen etwa die Original Sacher-Torte, die Wiener Sängerknaben, der Stephansdom, die Albertina, der Wiener Prater, das Jüdische Museum oder zuletzt das Dritte Mann Museum.

Quelle: WK-Wien

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Industrielehre mit starkem Zuwachs und Chancen

Industrielehre mit starkem Zuwachs und Chancen

Branchenübergreifendes Plus bei den Lehranfängern im Vergleich zum Vorjahr - Ehrlich-Adám: „Wollen, dass die Jungen die Zukunft mitgestalten“ „Gute Gehälter, ein spannendes Arbeitsumfeld und tolle Karrierechancen machen die Industrie zu einem attraktiven Arbeitgeber“,...

mehr lesen
Was im Wiener Nikolosackerl landet

Was im Wiener Nikolosackerl landet

8 von 10 Wienern feiern Nikolotag - Ausgaben im Schnitt: 40 Euro - Handelsobfrau Gumprecht appelliert lokal zu kaufen: „60 Wiener Süßwarenhändler bieten große Auswahl an handgefertigten Nikoläusen“ Für den Wiener Handel ist der Nikolotag am 6. Dezember ein wichtiger...

mehr lesen
Wien fördert E-Taxis mit sieben Millionen Euro

Wien fördert E-Taxis mit sieben Millionen Euro

Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien starten kommendes Jahr eine neue gemeinsame Förderschiene zur Elektrifizierung der E-Taxi-Flotte Die Stadt Wien und die Wiener Wirtschaftskammer forcieren gemeinsam umweltfreundliche Mobilitätsformen. Ein wichtiger Baustein im...

mehr lesen