Walter Ruck: Neuerlichen Lockdown nach dem Öffnen unbedingt vermeiden

18. Januar 2021

© Foto: Christian Skalnik

Walter Ruck: Neuerlichen Lockdown nach dem Öffnen unbedingt vermeiden

18. Januar 2021

Tests und Impfungen beschleunigen – Unternehmen wirksam helfen, sagt WK Wien-Präsident Walter Ruck.

Die Verlängerung der Schließungen ist bitter, gleichzeitig ist diese Entscheidung nachvollziehbar aufgrund der Faktenlage. 

„Unsere Hoffnungen fußen jetzt auf Tests und Impfungen deren beschleunigtes Ausrollen ich im Sinne der Wirtschaft mit Nachdruck fordere. Ein weiterer Lockdown nach dem Öffnen wäre ein Worst Case den es unbedingt zu vermeiden gilt.“

Walter Ruck

Jetzt gilt es die Wirtschaftshilfen aufzustocken, denn für den Endspurt im Kampf gegen das Virus sind auch unbürokratische, schnelle und wirksame Hilfen für die existenziell betroffenen Unternehmen unabdingbar.

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Wiener Händler erwarten stabiles Weihnachtsgeschäft

Wiener Händler erwarten stabiles Weihnachtsgeschäft

Durchschnittlich geben Käufer 330 Euro aus – Geschenke werden heuer früher gekauft – Jeder Dritte schenkt Spielwaren, mehr als die Hälfte Gutscheine „Ein Wiener Weihnachtsgeschäft wie früher“, erwartet Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel in der...

mehr lesen
Gemeinsamkeit ist unsere große Stärke

Gemeinsamkeit ist unsere große Stärke

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien Die Zeiten werden nicht leichter. Und dennoch: Der Wirtschaftsstandort Wien hat diese krisenhafte Phase bisher überdurchschnittlich gut bewältigen können. Weil er vielfältig ist und weil wir in dieser...

mehr lesen
Gemeinsam die Folgen der Energiekrise bekämpfen

Gemeinsam die Folgen der Energiekrise bekämpfen

Das Wirtschaftsparlament der WK Wien beschloss einstimmig ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Bekämpfung der Energiekrise. Präsident Walter Ruck forderte große Schritte nicht nur in Österreich, sondern auch auf EU-Ebene. Die Herbstsitzung des Wirtschaftsparlaments der...

mehr lesen