Internationaler Katzentag: Zoofachhandel gibt Tipps, wie Sie Ihre Stubentiger am besten verwöhnen

8. August 2023

© Foto: iStock

Internationaler Katzentag: Zoofachhandel gibt Tipps, wie Sie Ihre Stubentiger am besten verwöhnen

8. August 2023

In Österreich gibt es fast 2 Millionen Katzen – Am 8. August ist internationaler Katzentag

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Welt. In Österreich gibt es fast zwei Millionen Katzen. Umso wichtiger ist es für unerfahrene und zukünftige Katzenbesitzer:innen sich mit dem Verhalten des neuen Familienmitgliedes vertraut zu machen. „Hier helfen einschlägige Literatur und Experten des österreichischen Zoofachhandels. Besonders Kinder müssen lernen das Verhalten der Tiere zu respektieren, um sie nicht zu stressen“, sagt Andreas Popper, Vorsitzender des österreichischen Zoofachhandels in der WKÖ und weist zugleich darauf hin, dass Katzen nicht nur selber Stress nicht mögen, sondern auch Menschen helfen, ihren Stresslevel zu senken. Denn Streicheln und Schnurren üben eine therapeutische Wirkung aus, beides entspannt ihre Besitzer:innen.

Trends im Zoofachhandel für Katzen sind derzeit Spielmäuse sowie interaktives Spielzeug wie zum Beispiel Reizangeln und Intelligenzspielzeug. Aber auch Kratzbäume und Spielbälle werden stets gerne gekauft. Ebenso lieben die Stubentiger Katzenminze, die man zwischendurch gerne mal anbieten kann. „Zudem sollten Sie, wenn Sie Ihrer Katze etwas Gutes tun wollen, vermehrt zu hochwertigem Futter greifen“, sagt Popper. Hier zeichnet sich auch ein klarer Trend zu immer mehr nachhaltigem Tierfutter mit einem hohen Fleischgehalt ab. Der Zoofachhandel hat gerade auf diesem Sektor ein einzigartiges Sortiment.

Wenn Sie weitere Tipps zur Ernährung, Pflege oder Verwöhnen Ihres Lieblings haben wollen, kommen Sie in den Zoofachhandel und lassen sich vor Ort inspirieren und beraten.

Andreas Popper

Über den zertifizierten Zoofachhandel:

Die Berufsgruppe des Zoofachhandels in der Wirtschaftskammer Österreich ist die gesetzliche Interessenvertretung der Branche. Der Zoofachhandel besteht aus mehr als 1000 Unternehmen österreichweit, er richtet sich nach strengen Haltungs- und Tierschutzvorschriften. Die Befähigung zum geprüften Zoofachhändler beinhaltet eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung. Die Zoofachhändlerinnen und Zoofachhändler sind die ersten Ansprechpartner bei Beratung, Pflege und Kauf von Heimtieren, deren Wohl immer im Vordergrund steht. Das gemeinsame Auftreten gegen illegalen Tierhandel und schlechte Tierhaltung ist ein Hauptanliegen der Berufsgruppe.

Quelle: WK-Österreich

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Digitale Lehrberufe im Handel

Digitale Lehrberufe im Handel

Derzeit absolvieren rund 2600 junge Menschen eine Lehre im Handel. Neben der klassischen Einzelhandelslehre mit verschiedenen Schwerpunkten sind insbesondere Ausbildungen mit Bezug zur Digitalisierung gefragt - bei Jugendlichen ebenso wie bei den Betrieben. So werden...

mehr lesen
Müssen nicht Weltmeister bei den Kosten sein

Müssen nicht Weltmeister bei den Kosten sein

Kommentar von Walter Ruck Unternehmen leisten einen großen Beitrag – auch finanziell. Österreich gehört zu den Ländern, in denen hohe Löhne und Gehälter bezahlt werden. Von den Unternehmen. Österreich zählt auch zu den Ländern, in denen hohe Steuern und Abgaben zu...

mehr lesen