FlexKapG kommt bei Gründern an

7. März 2024

© Foto: Wirtschaftsbund

FlexKapG kommt bei Gründern an

7. März 2024

Seit Jahresbeginn 27 FlexKapG-Unternehmen in Wien gegründet. Schmidgruber: „Neue Rechtsform wird nachgefragt.“ Gründerservice unterstützt mit Gründungstagen am 20. und 21. März.

Seit 1. Jänner gibt es in Österreich die Flexible Kapitalgesellschaft (FlexKapG). Die neue Rechtsform ist eine Mischung aus GmbH und AG und schafft vor allem für Start-ups und innovative KMU mehr Flexibilität bei der Gestaltung von Kapitalstrukturen und Beteiligungsverhältnissen. „Eine FlexKapG kann Unternehmenswert-Anteile ausgeben, wenn dies im Gesellschaftsvertrag vereinbart ist. Damit können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf relativ unkompliziertem Weg am Unternehmenserfolg beteiligt werden, ohne die Stimmrechtsverhältnisse zu verändern“, sagt Clemens Schmidgruber, Vorstandsvorsitzender der Jungen Wirtschaft Wien.

Attraktiver für Investoren

Ein wesentlicher Vorteil der FlexKapG ist die einfache Übertragung von Geschäfts- bzw. Unternehmenswert-Anteilen an Mitarbeiter und Investoren. Für die Übertragung von Geschäftsanteilen genügt anstatt eines Notariatsakts die Errichtung einer „Privaturkunde“ durch einen Notar oder einen Rechtsanwalt, und für die Übertragung von Unternehmenswert-Anteilen reicht die bloße Schriftform aus. Auch klassische Frühfinanzierungsinstrumente werden erstmals gesetzlich anerkannt. „Dadurch können auch internationale Investorinnen und Investoren schon früh an Bord geholt werden, was für das Wachstum und die Skalierung von jungen Start-ups von großer Bedeutung ist“, betont Schmidgruber.

50 FlexKapG österreichweit – mehr als die Hälfte in Wien

Die neue Gesellschaftsform findet auch bei Wiens Gründern Zuspruch: „Seit 1. Jänner wurden bereits 27 FlexKapG in Wien gegründet, sieben haben bereits eine aktive Gewerbeberechtigung – und es werden laufend mehr“, erklärt Schmidgruber. Österreichweit gab es insgesamt 50 FlexKapG-Gründungen – mehr als die Hälfte wurde damit in Wien gegründet. „Die neue Rechtsform wird nachgefragt“, sagt Schmidgruber.

„Seit 1. Jänner wurden bereits 27 FlexKapG in Wien gegründet, sieben haben bereits eine aktive Gewerbeberechtigung – und es werden laufend mehr.“

Clemens Schmidgruber

Alle Infos beim Gründerservice und den Gründungstagen der WK Wien

Die neue Rechtsform bietet Unternehmern Möglichkeiten im Bereich der Mitarbeiterbeteiligung und ist teilweise flexibler als die GmbH, beinhaltet aber dennoch die Vorteile der beschränkten Haftung. Welche Rechtsform für Gründer am Ende die geeignete Wahl ist, hängt allerdings von vielen Faktoren ab. Das Gründerservice der WK Wien berät dazu in Form von kostenlosen Webseminaren, telefonischen Beratungen, via Mail oder im Zuge von persönlichen Beratungen. Ergänzend dazu gibt es einen kostenlosen Online-Rechtsformenratgeber unter www.wko.at/gruendung/rechtsform-ratgeber bzw. einen Rechtsformenvergleich im Leitfaden zur Gründung unter wko.at/gruendung/leitfaden-gruendung

Zusätzlich können sich angehende Selbstständige wieder kostenlos bei den Gründungstagen am 20. und 21. März im Haus der Wiener Wirtschaft informieren. Neben wissenswerten Vorträgen und hilfreichen Tipps für die Praxis können sich Gründer von den Experten vor Ort beraten lassen.
Alle Infos und Anmeldungen unter: www.gruenderservice.at

Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Junge Wirtschaft Wien: Tausend neue Mitglieder

Die Junge Wirtschaft Wien feiert einen beeindruckenden Zuwachs: Seit Jänner 2023 sind dem Netzwerk 1.000 neue Mitglieder beigetreten. Mit Jänner 2023 trat das neue Vorstandsteam der Jungen Wirtschaft Wien (JWW), angeführt vom Vorsitzenden Clemens Schmidgruber, seine...

mehr lesen
Batterien mit Zukunft

Batterien mit Zukunft

Earth Day am 22. April – Wien als Hotspot der Batterieforschung – Ogulin: „410.000 Lithium-Ionen-Batterien in Wien nicht fachgerecht entsorgt“ Der Earth Day am 22. April steht unter dem Schwerpunkt Recycling. Wiens Entsorgungsbetriebe sind da an vorderster Stelle,...

mehr lesen
So wird E-Mobilität heuer gefördert

So wird E-Mobilität heuer gefördert

Das Förderprogramm zum Ausbau der Elektromobilität wurde verlängert. Auch Betriebe können wieder davon profitieren. Knapp 115 Milliarden Euro hat der Bund heuer für die Weiterführung des Förderprogramms zum Ausbau der E-Mobilität bereitgestellt. Förderanträge sind...

mehr lesen