Boom bei Wiener Industrielehre

5. Juli 2023

© Foto: Wirtschaftsbund

Boom bei Wiener Industrielehre

5. Juli 2023

75 junge Fachleute schlossen vergangenes Jahr ihre Lehre mit Auszeichnung ab – 33 Prozent mehr Lehranfänger als letztes Jahr – Ehrlich-Adám: „Attraktivität der Branche spornt zu Spitzenleistungen an“

Jedes Jahr prämiert die Wiener Industrie jene Lehrlinge, die ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen. Im heurigen Jahr konnten sogar 75 Lehrlinge den höchsten Anforderungen gerecht werden – 25 Prozent mehr als im Jahr zuvor. „Die steigende Zahl der ausgezeichneten Lehrlinge zeigt den Biss, den unsere jungen Fachleute haben, aber auch die herausragende Arbeit der Wiener Ausbildungsbetriebe“, so Stefan Ehrlich-Adám, Obmann der Sparte Industrie in der Wirtschaftskammer Wien. Neben den ausgezeichneten Lehrlingen steigt auch die Zahl der Lehranfänger in der Industrie. Mit Stichtag 30. Juni zählt die Industrie 85 Lehrlinge mehr im 1. Lehrjahr, als im Vorjahr – ein sattes Plus von 33 Prozent.

Als Wertschätzung und Anerkennung ihrer Leistungen erhielten die Jung-Fachkräfte eine Auszeichnung, einen WIFI Bildungsscheck sowie einen Golddukaten. „Besonderer Dank gilt auch den Eltern, Ausbildern und Wegbegleitern, die durch ihre Unterstützung diese Leistungen ermöglichen“, so Ehrlich-Adám. Die Wiener Industriebetriebe bilden in einer Vielzahl von Lehrberufen aus. Neben den bekannten Klassikern, der Elektrotechnik und Mechatronik, wurden auch Jung-Fachkräfte für ihren ausgezeichneten Lehrabschluss in den eher selteneren Berufen Pharmatechnologie und Textilgestaltung ausgezeichnet.

„Die Wiener Industrie ist sehr vielfältig und bietet eine Reihe an Karrierechancen. Vom Programmierer über den Betriebsanlagenbauer hin zu kaufmännischen Ausbildungen ist alles dabei. Eine Ausbildung in der Industrie kann der Türöffner für eine Karriere in den unterschiedlichsten Bereichen an den unterschiedlichsten Orten sein.“

Stefan Ehrlich-Adám

Frühe Berührung mit technischen Berufen nötig

Als Mittel gegen den sich verschärfenden Fachkräftemangel fordert die Industrie eine frühzeitige Orientierungsmöglichkeit für Schülerinnen und Schüler. „Die Möglichkeit, sich schon in jungen Jahren mit der Technik und ihren vielfältigen Berufen zu beschäftigen, schafft langfristig auch Interesse daran. Schulen müssen ihren Schülern die Möglichkeit zur Berufsorientierung bieten“, so Ehrlich-Adám. Die Wirtschaftskammer Wien bietet eine Vielzahl an Schnupperveranstaltungen an, wie beispielsweise den Tag der Industrielehre, den Tag der Lehre XXL oder BiWi Werkstätten.

Auch andere Branchen mit Lehrlingszuwachs

Mit Stichtag 30. Juni konnten alle Wiener Branchen einen Zuwachs bei den Lehranfängern verzeichnen. Besonders hoch fiel er in der Sparte Information & Consulting mit einem Zuwachs von 41 Prozent und der Sparte Tourismus & Freizeitwirtschaft mit einem Zuwachs von 28 Prozent aus. Insgesamt gibt es in den Wiener Betrieben momentan 4.552 Personen im 1. Lehrjahr und 13.408 Lehrlinge insgesamt.

Quelle: WK-Wien



Zurück zur Übersicht

Jetzt neue Kontakte knüpfen!

Erweitern Sie jetzt Ihr Wirtschafts­netzwerk in Wien.

mehr erfahren

Ähnliche Beiträge

Digitale Lehrberufe im Handel

Digitale Lehrberufe im Handel

Derzeit absolvieren rund 2600 junge Menschen eine Lehre im Handel. Neben der klassischen Einzelhandelslehre mit verschiedenen Schwerpunkten sind insbesondere Ausbildungen mit Bezug zur Digitalisierung gefragt - bei Jugendlichen ebenso wie bei den Betrieben. So werden...

mehr lesen
Müssen nicht Weltmeister bei den Kosten sein

Müssen nicht Weltmeister bei den Kosten sein

Kommentar von Walter Ruck Unternehmen leisten einen großen Beitrag – auch finanziell. Österreich gehört zu den Ländern, in denen hohe Löhne und Gehälter bezahlt werden. Von den Unternehmen. Österreich zählt auch zu den Ländern, in denen hohe Steuern und Abgaben zu...

mehr lesen