Smodics-Neumann: Standort sichern durch Digitalisierung und duale Ausbildung

22. März 2018

© Fotoatelier Lore Prendinger

Smodics-Neumann: Standort sichern durch Digitalisierung und duale Ausbildung

22. März 2018

Wirtschaftsbund Wien Nationalrätin betont als Unternehmerin und erfahrene Lehrausbildnerin: „Nicht für alle das Gleiche – sondern für jeden das Richtige!“

„Ein starker Standort lebt von gut ausgebildeten Fachkräften. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist Digitalisierung in der Fachkräfteausbildung ein Schlüsselelement“.

Maria Smodics-Neumann

Die Abgeordnete zum Nationalrat und Rechnungshofausschuss-Mitglied Maria Smodics-Neumann verweist dabei auf die Empfehlung des Rechnungshofs, die auch im Regierungsprogramm enthalten ist. „Entscheidend ist, dass Digitalisierung nicht um des Selbstzweckes Willen in den Lehrausbildungen Einzug findet, sondern differenziert je nach Berufsanforderung. Denn ein Mechatroniker hat andere digitale Schwerpunkte bei seiner Arbeit, als eine Maßschneiderin, wie ich eine bin.

„Wir brauchen also nicht für alle das Gleiche, sondern für jeden das Richtige, um beste Qualität in der Ausbildung zu gewährleisten“,

sagt die Wirtschaftsbund Wien Nationalrätin, die aus ihrer Erfahrung als Unternehmerin und Lehrausbildnerin spricht. 

„Die Lehre im Betrieb ist das Erfolgsmodell, für das wir international beneidet werden. Damit die Duale Ausbildung auch in Zukunft attraktiv bleibt, ist es notwendig die Lehre durch individuelle digitale Schwerpunkte zukunftsfit zu machen“.

Maria Smodics-Neumann ist davon überzeugt und spricht Österreichs Ausbildungsbetrieben Dank und Anerkennung aus: „Sie geben den Jugendlichen eine fundierte Ausbildung und damit Karrierechancen. Wir verdanken es den Lehrbetrieben, dass Österreich zu den Ländern mit der geringsten Jugendarbeitslosigkeit und weltweit gefragten Fachkräften gehört. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass das auch so bleibt.“

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen