Floridsdorfer Betriebe vernetzen sich

13. November 2018

© Foto: Foto Weinwurm

Floridsdorfer Betriebe vernetzen sich

13. November 2018

Drei Businesstreffen haben mittlerweile in Floridsdorf stattgefunden. Dabei hat sich viel getan. Von neuen Mitgliedern für Einkaufsstraßenvereine bis zur Zusammenarbeit von Industriebetrieben beim Glasfaseranschluss.

„Die Floridsdorfer identifizieren sich sehr mit ihrem Grätzel. Deshalb gibt es fünf Einkaufsstraßenvereine in dem stark wachsenden Bezirk. Sie haben jeweils fast 40.000 Menschen in ihrem Einzugsgebiet”, erzählt Robert Feldmann, Bezirksobmann der Wirtschaftskammer (WK) Wien, der bei allen Businesstreffen auch den jeweiligen Einkaufsstraßenverein vorgestellt hat. So sind neue Unternehmer dazugekommen, die sich gemeinsam für den stationären Handel einsetzen wollen. Aber nicht nur die Erdgeschoßzone war bei den Treffen vertreten: „Wir haben kleine und große Betriebe, junge und ältere Unternehmer, neu gegründete und alt eingesessene Firmen, Produzenten und Dienstleister zusammengebracht”, schildert Feldmann. Die jeweils 20 bis 30 Teilnehmer haben sich und ihre Betriebe vorgestellt und gleich einige Themen angesprochen, die sie gerade beschäftigen. Am Floridsdorfer Spitz z.B. gibt es einen Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Sehbehinderte. Er benötigte einen Parkplatz samt Leitsystem für seine Kunden, die teilweise von Fahrdiensten hingebracht werden. Eine Maronibraterin hatte Probleme mit ihrem Standplatz, eine Masseurin suchte ein neues Geschäftslokal und konnte mit einem Immobilienvermittler, der Mitglied im Verein ist, zusammengebracht werden. „Betriebe auf den großen Industrieflächen kennen ihre Nachbarn oft gar nicht. Jetzt haben sie sich zusammengefunden und besprechen den Glasfaserausbau zu ihrem Standort. Gemeinsam haben sie gegenüber den Anbietern eine bessere Verhandlungsposition und können die Kosten teilen. Wir koordinieren die Ansprechpartner und dann lassen wir die Unternehmer machen. So schaffen wir willkommene Synergien”, so Feldmann.

Quelle: Wiener Wirtschaft

Zurück zur Übersicht

Ähnliche Beiträge

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Wiens schönste Schanigärten und beste Freizeitprojekte 2022

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“ Nach zwei Jahren Pause feierte Wiens Tourismus gestern wieder gemeinsam den Start in die Sommersaison. Traditioneller Höhepunkt des Sommerfests war die Verleihung der Branchenpreise „Goldener...

mehr lesen
Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Fachkräfte im eigenen Unternehmen ausbilden

Lehrlinge auszubilden ist der beste Weg zu guten Mitarbeitern. Der Schritt zum Ausbildungsbetrieb ist einfacher als gedacht. Das Thema Fachkräftemangel ist in nahezu allen Branchen ein dringendes Problem. Diese Situation dürfte sich in den kommenden Jahren eher noch...

mehr lesen
Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

Wiener eTaxi-Projekt probt in Simmering Real-Szenarien

In Wien werden Taxis in einigen Jahren nur mehr elektrisch unterwegs sein. Mittels einer neuen Technik sollen sie am Standplatz ohne Anstecken geladen werden können. Beim Kraftwerk Simmering ist nun der erste Probestandort in Betrieb gegangen. Ab 2025 sollen in...

mehr lesen